Objectives & Key Results (OKRs) und klassische Projekte

Maßnahmen: OKRs und klassische Projekte #

Unterschied zwischen OKRs und klassischen Projekten #

Die Verwendung von OKRs im ProgressMaker® dienen, wie auch die Verwendung klassischer Projekte, nur einem Ziel: Dem effektiven Abschluss von Maßnahmen vor dem Hintergrund der Fortschrittserzeugung. In diesem Kapitel behandeln wir die Unterschiede zwischen OKR-getriebenen Umsetzungen vs. der traditionellen Methodik klassischer Projekte in der täglichen Arbeit.

 

Unterschied zwischen OKRs und klassischen Projekten

Im Wesentlichen gibt es drei wesentliche Unterschiede in der Betrachtung von OKRs im Gegensatz zu klassischen Projektabläufen:

  1. In der Zieldefinition,
  2. in der Planung des Vorgehens und in der
  3. Überprüfung des Status

 
  

1. Ziele definieren

 

2. Vorgehen planen

 

3. Status überprüfen

 

 

 

Der Unterschied zwischen OKRs und klassischen Projekten

Yes No
Last updated on 20. March 2022

Grundsätzliches zu OKRs #

Restricted Access. Log in
Yes No
Last updated on 23. November 2022

OKRs im ProgressMaker® #

 

Die Verwendung von OKRs im ProgressMaker® dienen, wie auch die Verwendung klassischer Projekte, nur einem Ziel: Dem effektiven Abschluss von Maßnahmen vor dem Hintergrund der Fortschrittserzeugung. In diesem Kapitel lernen Sie, wie OKRs im ProgressMaker korrekt und vollständig eingetragen werden.

 

Das OKR-System im ProgressMaker®

Die Bewegung im OKR-System des ProgressMaker® ist denkbar einfach. In der OKR Umgebung finden Sie die folgenden Optionen:

  • Übersicht: Allgemeine Informationen zum OKR, Fortschritt, Key Actions
  • Work: Ablegen von Aufgaben, Austausch von Dateien und Kommunikation im Chat
  • KPIs: Übersicht der gespeicherten KPIs
  • Bedingungen: OKRs können Bedingungen hinzugefügt werden, die in dieser Übersicht aufgelistet werden.
  • Risiken: Übersicht der Risiken eines OKRs
  • Wertbeitrag: Einblick in die Wertbeitragsdarstellungen
  • Abhängigkeiten: Abhängigkeiten visualisieren und einsehen
  • Team: Informationen zu den Teammitgliedern eines OKRs
  • Details: Detailinformationen

Weitere Informationen zu den Tabs, Inhalten und was sich im Einzelnen dahinter verbirgt, erhalten Sie im Informationsbereich OKR Tabs.

 

Yes No
Last updated on 1. February 2022

OKR Anlegen, Bearbeiten, Löschen #

Die Verwendung von OKRs im ProgressMaker® dienen, wie auch die Verwendung klassischer Projekte, nur einem Ziel: Dem effektiven Abschluss von Maßnahmen vor dem Hintergrund der Fortschrittserzeugung. In diesem Kapitel lernen Sie, wie OKRs im ProgressMaker korrekt und vollständig eingetragen werden.

 

Ein neues OKR anlegen

Maßnahmen oder Vorhaben können im ProgressMaker als OKR (oder auch als Projekt) angelegt werden. Zunächst werden nur die Basisinformationen benötigt. Nach der Anlage können – in beliebiger Reihenfolge – weitere wichtige Informationen ergänzt werden. Um ein neues OKR im ProgressMaker® anzulegen, stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

  1. Die Quick-Add-Funktion
  2. Die Vollversion

 

Quick-Add-Funktion

Für die Schnellerstellung eines neuen OKRs führen Sie die folgend dargestellten Schritte aus:

      1. Um überhaupt ein neues Element im Grid erstellen zu können, aktivieren Sie den Modus zum Bearbeiten (in der rechten oberen Ecke der Grid-Ansicht):


      2. Wählen Sie nun das Puzzlestück, dem Sie ein neues Key Result zufügen möchten. Mit dem aktivierten Bearbeitungsmodus (Stift) aus Schritt 1 können Sie, in dem Sie auf das Plus-Symbol unter dem Puzzlestückelement klicken, ein neues Dialogfenster öffnen. Hier finden Sie folgende Optionen, um das jeweilige Element zu erstellen:


        – Success Gate (mehr über „Success Gates“)
        – Puzzlestück (mehr über „Puzzlestücke“)
        – OKR (siehe unten)
        – Projekt (mehr über „klassische Projekte“)

        Wählen Sie hier OKR aus, um über die „Quick-Add“ Funktion dieses Dialogfenster für die Neuerstellung eines OKRs zu öffnen:

      3. Füllen Sie die Felder aus:
        OKR-Titel: Der Titel des OKRs ist mit bedacht zu wählen (weitere Informationen zum optimalen OKR Titel hier).
        Objective: Dies ist ein freies Textfeld, um eine Schnellbeschreibung des Objektives hinzuzufügen
        Betrag zum Puzzlestück: Die Gewichtung des OKRs ist maßgeblich, um eine korrekte Fortschrittsberechnung zu erzeugen. Dieser Wert beschreibt die Gewichtung des OKRs im Puzzlestück. Für den Fall, dass dem Puzzlestück mehrere Maßnahmen zugeordnet sind und die Bedeutung der jeweiligen Maßnahmen unterschiedlich stark gesichtet sind, kann dieser Wert hier manuell eingetragen werden. Ist die Gleichgewichtung

        aktiviert, erfolgt die Gewichtung (die Bedeutung der jeweiligen Manchem zum Fortschritt des OKRs) für jede Maßnahme im gleichen prozentualem Verhältnis.Beispiel: Ist die Gleichgewichtung aktiviert und dem Puzzlestück sind vier Maßnahmen (OKRs oder klassische Projekte) zugeordnet, tragen diese vier Maßnahmen 25% zum Fortschritt des Puzzlestücks bei.

     

      1. Handelt es sich bei dem OKR um ein Management-relevantes Top-Thema, das im Top-Thema Reporting beinhaltet sein soll, aktivieren Sie die Option „Top-Thema“.

     

      1. Sofern Sie die Zugriffsmöglichkeit auf das OKR sperren möchten, in diesem Fall haben nur die Personen Zugriff auf das OKR, die entsprechend als Besitzer oder Team-Mitglied eingetragen sind oder über den Self Service Rechtebereich manuelle Rechte erhalten haben, wählen Sie die Option „Sperren“.

    Speichern Sie den Vorgang

 

OKR vollständig hinzufügen

Ansicht zur vollständigen Erfassung eines OKRs

 

Die vollständige Erfassung eines OKRs bedarf unterschiedlicher Informationen.

Basisinformationen:

  • Name des OKRs
  • Zielbeschreibung (Objective)
  • Zielbildstory
  • Hinzufügen von Dokumenten


Einstellungsmöglichkeiten:

  • Sprint
  • Kurzname
  • Manueller OKR Status
  • Top Thema
  • Sperrung des OKRs
  • Fortschrittsbeitrag des OKRs, in Prozent
  • Gleichgewichtung
  • Gateway Status
  • Start des OKRs
  • Zielende des OKRs
  • Methodisches Feedback

 

Ein bestehendes OKR bearbeiten

Um ein neues OKR im ProgressMaker anzulegen®, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. das

 

Ein bestehendes OKR löschen

Um ein neues OKR im ProgressMaker anzulegen®, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. das

 

 

Yes No
Last updated on 1. February 2022

Key-Result Hinzufügen, Ändern, Löschen #

Fortschrittseingabe in OKRs #

 

Für eine flexible Fortschrittseingabe zu einer Maßnahme stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

  1. Fortschrittseingabe auf Key-Result-Ebene
  2. Manuelle Fortschrittseingabe

 

Fortschrittseingabe auf Key-Result-Ebene

Nachdem die Key-Results angelegt wurden, können auch Fortschrittswerte erfasst werden (sofern noch kein Key-Result angelegt wurde, klicken Sie bitte hier „Key-Result anlegen“). Die Fortschrittseingabe auf KR-Ebene bedeutet, dass die Fortschritte bezüglich der verschiedenen Key Results unabhängig gewichtet und für jeden einzelnen Monat unterschiedlich eingetragen werden können. Dadurch ergibt sich dann der Gesamtfortschritt der Maßnahme.

Beispiel für eine OKR-Maßnahme mit zwei Key Results:

  1. Anzahl der identifizierten Vertriebspotenziale (Output), Gewichtung bei der Fortschrittsmessung = 25 %
  2. Anzahl abgearbeiteter Vertriebspotenziale (Outcome), Gewichtung bei der Fortschrittsmessung = 75 %

 

Fortschritt eintragen

Um einer Maßnahme (OKR oder klassisches Projekt) einen Fortschritt hinzuzufügen, sind die folgenden Schritte auszuführen:

  1. Wählen Sie die Maßnahme aus (bspw. über die Ansicht „Meine OKRs / Projekte“)
  2. Wählen Sie im rechten Fensterbereich die Ergebnisgröße (Key Result) aus, für die Sie einen Fortschritt hinzufügen möchtenund klicken in der Spalte Action auf das Stiftsymbol
  3. Wählen Sie im Tab oben „Fortschritt“ aus, Sie gelangen dann zu dieser Ansicht
    Durch Doppelklick auf den Fortschrittswert können Sie nun einen Fortschrittswert eintragen.

 

  • Fortschrittsstartwert: Der Fortschrittsstartwert bezeichnet den Startwert, der als Startwert im System genutzt werden soll. Dieser Wert beträgt zu Beginn einer Maßnahme in der Regel 0, kann aber individuell gesetzt werden.
  • Fortschrittszielwert: Der Fortschrittszielwert gibt an, bei welchem erreichten Zielwert der Zielzustand der Maßnahme als erreicht gilt.
  • Fortschrittsrichtung: Die Ausrichtung beschreibt die Richtung, die mit der Entwicklung des Fortschritts verbunden ist.
  • Maßeinheit: Die Maßeinheit spiegelt die Maßeinheit des Key-Results wider.

Nach Eintrag des Fortschrtsklicken Sie bitte auf Speichern, um die eingetragenen Daten zu speichern.

 

HINWEIS: Die Änderung der Fortschrittskonfiguration für den Startwert, Zielwert, FortschrittSrichtung und Maßeinheit kann hier geändert werden. Die Einstellungen sind global und wirken sich auf die manuelle Fortschrittseingabe aus.

 

Manuelle Fortschrittseingabe

Im Gegensatz zur Fortschrittseingabe auf Key-Result-Ebene ist es möglich, den Fortschritt auf Maßnahmenebene einzutragen. Dazu ist ein manueller monatlicher Eintrag der Fortschrittsdaten erforderlich. In diesem Fall wird also erfasst, wie hoch der Fortschritt insgesamt ausfiel (kumuliert mit den Vormonaten). Der Weg der manuellen Fortschrittseingabe empfiehlt sich bspw. dann, wenn noch keine Key Results zur Verfügung stehen. Insgesamt aber empfehlen wir, Fortschritte auf Key Result Ebene durchzuführen, das diese Fortschritt mit Maßnahmen verbunden sein sollten.

 

 

 

 

 

Weiterführende Links:
Ein neues Key Result erstellen

 

 

 

 

Yes No
Last updated on 31. January 2022

Manuelle Fortschrittseingabe #

 

Für eine flexible Fortschrittseingabe zu einer Maßnahme stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

  1. Fortschrittseingabe auf Key-Result-Ebene
  2. Manuelle Fortschrittseingabe

 

Fortschrittseingabe auf Key-Result-Ebene

Nachdem die Key-Results angelegt wurden, können auch Fortschrittswerte erfasst werden (sofern noch kein Key-Result angelegt wurde, klicken Sie bitte hier „Key-Result anlegen“). Die Fortschrittseingabe auf KR-Ebene bedeutet, dass die Fortschritte bezüglich der verschiedenen Key Results unabhängig gewichtet und für jeden einzelnen Monat unterschiedlich eingetragen werden können. Dadurch ergibt sich dann der Gesamtfortschritt der Maßnahme.

Beispiel für eine OKR-Maßnahme mit zwei Key Results:

  1. Anzahl der identifizierten Vertriebspotenziale (Output), Gewichtung bei der Fortschrittsmessung = 25 %
  2. Anzahl abgearbeiteter Vertriebspotenziale (Outcome), Gewichtung bei der Fortschrittsmessung = 75 %

 

Fortschritt eintragen

Um einer Maßnahme (OKR oder klassisches Projekt) einen Fortschritt hinzuzufügen, sind die folgenden Schritte auszuführen:

  1. Wählen Sie die Maßnahme aus (bspw. über die Ansicht „Meine OKRs / Projekte“)
  2. Wählen Sie im rechten Fensterbereich die Ergebnisgröße (Key Result) aus, für die Sie einen Fortschritt hinzufügen möchtenund klicken in der Spalte Action auf das Stiftsymbol
  3. Wählen Sie im Tab oben „Fortschritt“ aus, Sie gelangen dann zu dieser Ansicht
    Durch Doppelklick auf den Fortschrittswert können Sie nun einen Fortschrittswert eintragen.

 

  • Fortschrittsstartwert: Der Fortschrittsstartwert bezeichnet den Startwert, der als Startwert im System genutzt werden soll. Dieser Wert beträgt zu Beginn einer Maßnahme in der Regel 0, kann aber individuell gesetzt werden.
  • Fortschrittszielwert: Der Fortschrittszielwert gibt an, bei welchem erreichten Zielwert der Zielzustand der Maßnahme als erreicht gilt.
  • Fortschrittsrichtung: Die Ausrichtung beschreibt die Richtung, die mit der Entwicklung des Fortschritts verbunden ist.
  • Maßeinheit: Die Maßeinheit spiegelt die Maßeinheit des Key-Results wider.

Nach Eintrag des Fortschrtsklicken Sie bitte auf Speichern, um die eingetragenen Daten zu speichern.

 

HINWEIS: Die Änderung der Fortschrittskonfiguration für den Startwert, Zielwert, FortschrittSrichtung und Maßeinheit kann hier geändert werden. Die Einstellungen sind global und wirken sich auf die manuelle Fortschrittseingabe aus.

 

Manuelle Fortschrittseingabe

Im Gegensatz zur Fortschrittseingabe auf Key-Result-Ebene ist es möglich, den Fortschritt auf Maßnahmenebene einzutragen. Dazu ist ein manueller monatlicher Eintrag der Fortschrittsdaten erforderlich. In diesem Fall wird also erfasst, wie hoch der Fortschritt insgesamt ausfiel (kumuliert mit den Vormonaten). Der Weg der manuellen Fortschrittseingabe empfiehlt sich bspw. dann, wenn noch keine Key Results zur Verfügung stehen. Insgesamt aber empfehlen wir, Fortschritte auf Key Result Ebene durchzuführen, das diese Fortschritt mit Maßnahmen verbunden sein sollten.

 

 

 

 

 

Weiterführende Links:
Ein neues Key Result erstellen

 

 

 

 

Yes No
Last updated on 31. January 2022

Abhängigkeiten zwischen OKRs herstellen #

Die Verwendung von OKRs im ProgressMaker® dienen, wie auch die Verwendung klassischer Projekte, nur einem Ziel: Dem effektiven Abschluss von Maßnahmen vor dem Hintergrund der Fortschrittserzeugung. In diesem Kapitel lernen Sie, wie OKRs im ProgressMaker korrekt und vollständig eingetragen werden.
Yes No
Last updated on 30. January 2022

Beispiele für gute OKRs #

Die zentrale Fragen, die es zu beantworten gilt, um effektive OKRs zu entwickeln, lauten:

  • Wo liegt der Mehrwert der Maßnahme?
  • Was ist der Nutzen, der sich ergibt, wenn die Maßnahme abgeschlossen ist?
  • Was ist nach dem Abschluss der Maßnahme (bspw. nach sechs Monaten) konkret anders/besser? Was wurde erreicht?
  • Auf was muss ich mich fokussieren, um das Ziel der Maßnahme zu erreichen?

 

[docembed element="callout" type="note"]Weiterführende Links:
Neues OKR anlegen

Bestehendes OKR bearbeiten und löschen

Zum OKR Key Results hinzufügen

Beispiele:

Yes No
Last updated on 30. January 2022

Tabs in der OKR Umgebung #

 

Die Verwendung von OKRs im ProgressMaker® dienen, wie auch die Verwendung klassischer Projekte, nur einem Ziel: Dem effektiven Abschluss von Maßnahmen vor dem Hintergrund der Fortschrittserzeugung. In diesem Kapitel lernen Sie, wie OKRs im ProgressMaker korrekt und vollständig eingetragen werden.

 

Das OKR-System im ProgressMaker®

Die Bewegung im OKR-System des ProgressMaker® ist denkbar einfach. In der OKR Umgebung finden Sie die folgenden Optionen:

  • Übersicht: Allgemeine Informationen zum OKR, Fortschritt, Key Actions
  • Work: Ablegen von Aufgaben, Austausch von Dateien und Kommunikation im Chat
  • KPIs: Übersicht der gespeicherten KPIs
  • Bedingungen: OKRs können Bedingungen hinzugefügt werden, die in dieser Übersicht aufgelistet werden.
  • Risiken: Übersicht der Risiken eines OKRs
  • Wertbeitrag: Einblick in die Wertbeitragsdarstellungen
  • Abhängigkeiten: Abhängigkeiten visualisieren und einsehen
  • Team: Informationen zu den Teammitgliedern eines OKRs
  • Details: Detailinformationen

Weitere Informationen zu den Tabs, Inhalten und was sich im Einzelnen dahinter verbirgt, erhalten Sie im Informationsbereich OKR Tabs.

 

 

 

Yes No
Last updated on 1. February 2022

Übersicht #

Work #

Key Performance Indicators (KPIs) #

Bedingungen #

Risiken #

Wertbeitrag #

Abhängigkeiten #

Grundsätzliches zu klassischen Projekten #

Klassisches Projekt erstellen #

Suggest Edit